500 Jahre Leipziger Disputation | Historischer Erinnerungsort an der Pleißenburg

Plakette zum 500-jährigen Reformationsjubiläum

Erinnerung an die Leipziger Disputation 1519

Am 11. Mai 2017 wurde am historischen Ort an die Leipziger Disputation 1519 zwischen Martin Luther und Johannes Eck erinnert. An  der ehemaligen Pleißenburg wurde im Zuge des 500-jährigen Reformationsjubiläums eine Plakette mit folgender Inschrift enthüllt:

“Leipziger Disputation
Vom 27. Juni bis zum 15. Juli 1519 fand im Markgräflichen Schloss, später Pleißenburg genannt, das Streitgespräch zwischen Martin Luther und Johannes Eck über die Glaubenspraxis und die Autorität der Kirche statt. Diese Disputation, ausgetragen vor dem Landesherrn Herzog Georg von Sachsen, wurde nicht nur zu einem Hauptereignis der Leipziger Kirchengeschichte, sondern war von epochaler Bedeutung für die Entwicklung von Martin Luthers Denken und den weiteren Verlauf der Reformation. Während dieser Debatten wurden die Weichen für den endgültigen Bruch mit dem Papsttum gestellt. Das im Jahr 1905 eingeweihte Neue Rathaus befindet sich auf einem Teil der ehemaligen Pleißenburg.”

Veranstaltungstipp

Denk + Mal Luther Melanchthon

Wann? Vom 05.06.2019 bis 27.06.2019

Wo? Am Neuen Rathaus, Martin-Luther-Ring 4-6
04109 Leipzig, Untere Wandelhalle

Was? Ausstellung mit Ideenwettbewerb, Denk + Mal Luther Melanchthon

Die Ausstellung bewegt sich auf den Spuren der Reformatoren Martin Luther und Philipp Melanchthon rund um die Einführung der Reformation in Leipzig im Jahr 1539. Luther und Melanchthon prägten die Stadt: Straßennamen, Fensterabbilder, Zeugnisse in Museen und Schriften in Bibliotheken und Archiven. Ein Luther-Melanchthon-Denkmal stand von 1883 bis 1943 auf dem Johannisplatz.

1943 wurde es wie viele andere Leipziger Denkmale im Rahmen der »Metallspende für den Führer« eingeschmolzen. Das rund 90.000 Reichsmark teure Denkmal wurde am 10. November 1883 anlässlich des 400. Geburtstages Martin Luthers eingeweiht. Der Dresdner Bildhauer Johannes Schilling (1828 – 1910) erschuf Luther und Philipp Melanchthon als überlebensgroße Figuren auf einem drei Meter hohen Sockel.

Das Reformationsdenkmal vor der Johanniskirche in Leipzig 1907, Foto: Hermann Walter, gemeinfrei.

Seit 2005 engagiert sich der Luther-Melanchthon-Denkmal Verein e. V. für ein neues Denkmal.